Silvia Müller

Praxis für Hundephysiotherapie

mit Unterwasserlaufband für Hunde

Boschring 8, 63329 Egelsbach (Hessen) Tel.:0177-4445550

 

 

Home
Osteopathie
PHYSIOTHERAPIE
Disclaimer
Links

 

 

 

[Anwendung] [Untersuchung] [Therapiemethoden]

Kurzinfo zu verschiedenen Therapiemethoden:

Die Matrix-Rhytmus-Therapie

Sie wurde an der Universität Erlangen entwickelt, und ist eine sehr effektive Therapieform, um schmerzende und arbeitsunfähige Muskelgruppen gezielt zu behandeln. Grundlage ist, dass Muskelzellen in einer Frequenz von 8-12 Herz pro sec. schwingen. Bei Störungen verlangsamt sich die Zellschwingung und die Zellversorgung in den betroffenen Bereichen wird erschwert.  Das Therapiegerät mit seinem speziell geformten Schwingkopf erzeugt mechanomagnetische Schwingungen, die die Eigenschwingung (Selbstregulation) der erkrankten Zellen anregen.

  • Beschleunigung der funktionellen und strukturellen Nervenregeneration

  • Muskelverspannungen, -verhärtungen und Kontrakturen (z.B. Graciliskontraktur)

  • chronische Schmerzen im Rücken- und Halsbereich

  • Sehnen- und Bänderverletzungen

  • Narbenbehandlung

  • Abbau von Schwellungen

Die Matrix-Rhythmus-Therapie kann auch sehr gut mit anderen Verfahren der physikalischen Therapie kombiniert werden. Mehr Info auf der Linkseite. 

Lähmungsbehandlungen bzw. Neurologische Behandlungen

In der Behandlung wird versucht, abnorme Bewegungsmuster zu verhindern und Normale zu fördern. Durch eine Nervenerkrankung oder Lähmung kann es sein, dass  Bewegungsabläufe verloren gegangen sind. Der Befehl zu einer bestimmten Körperreaktion wird nicht mehr ausgeführt. Der Therapeut führt den Hund wieder an  diese verlorengegangenen Körpervorgänge heran, und hilft beim Anbahnen und Neu-Erlernen.                                     

 

 

 

 

Der therapeutische Ultraschall

Die Absorption der Energie der Ultraschallwellen in Geweben erzeugt eine Temperaturerhöhung im Gewebe auf 40-45°C. Es kommt zunächst zu einem erhöhten Stoffwechsel in dieser Region.
Anwendung bei: Sehnenverletzungen, posttraumatischen Zuständen, Kontrakturen (Verkürzungen) von Gelenkkapsel, schlecht verheilendem Narbengewebe.

Elektrotherapie mit Reizstrom

wirkt schmerzlindernd, muskelstimulierend und nervenreizend, stoffwechselanregend.

 

 

Manuelle Therapie und passive Techniken zur Mobilisation ,Dehnungen

Hierbei wird die Gelenkbeweglichkeit erhalten bzw. wiedererlangt, Schmerzen gelindert, die Gelenkkapsel wird gedehnt und die Produktion von Gelenkflüssigkeit wird angeregt. Durch degenerative Gelenkerkrankungen kann die Gelenkbeweglichkeit eingeschränkt sein und Schmerzen verursachen. Bei Nervenerkrankungen und Lähmungen ist der Hund oftmals nicht in der Lage selbständig ein Gelenk zu bewegen, daher muss der Therapeut dieses übernehmen, damit erst gar keine Gelenksteife entsteht.

 

Kälteanwendungen: zur Schmerzlinderung und bei Entzündungen, Prellungen, sowie zur Tonisierung bei Lähmungen.

Wärmeanwendungen: zur Schmerzlinderung, Durchblutungssteigerung und Muskel-Entspannung (Detonisierung)

 

Magnetfeldtherapie

Die pulsierende Magnetfeld-Therapie beeinflusst
Stoffwechselabläufe im Organismus:

  • Durchblutungssteigerung, erhöhte Sauerstoffaufnahme der Zellen

  • schnellerer Stoffwechselschlackenabtransport

  • Schmerzlinderung

Anwendungsgebiete:

  • Knochenbrüche

  • Skelett- oder Gelenkerkrankungen

  • Sehnenentzündungen

  • Wundheilungsstörungen

  • neurologische Erkrankungen

  • Nachbehandlung bei Bandscheibenvorfällen!!!!

  • Nerven- oder Muskelschmerzen

  • allgemeiner Schwächezustand

 

Lymphdrainage

Sie ist eine Entstauungstherapie, eine Art sanfte Massage zur Verbesserung des Lymphabflusses im Lymph-/Venen-System. Sie transportiert überschüssige Wasseransammlungen ab, regt den Stoffwechsel an und baut Schlackestoffe im Gewebe ab. Ziel ist die Schmerzlinderung und die Druckminderung im Gewebe bei Ödembildung nach z.B.: Operation , Lähmung, Narben-Schwellung/-Verhärtung, Inaktivität.  Lymphdrainage  ist für den Hund sehr angenehm und wirkt beruhigend.

 

Spannungsübungen

sind isometrische bzw. stabilisierende Halteübungen, zum Muskelaufbau sowie  zum Schulen von Koordination, Gleichgewicht, Motorik .

 

Gerätetherapie und aktive Krankengymnastik

Das aktive Bewegen ist Bestandteil bei allen Erkrankungen des Bewegungsapparates und des Nervensystems. Dazu gehören Übungen wie Laufen  in verschiedenen Tempi, Kreise oder Schleifen laufen, verschiedene Untergründe.Auch mit Schaukelbrett, Trampolin, Therapiekreisel, Therapiematte, wird trainiert z. B. Slalom  um Stangen. Gleichgewichts- bzw. Koordinationsschulung wird ausgeführt. Alles dient dem Muskelaufbau, einer Mobilisation der Gelenke und der Wirbelsäule, man beübt Belastungsphasen, Koordination, Gleichgewicht, und die Motorik.

 

Schlingentisch - Behandlung

Eine Spezialkonstruktion ermöglicht es dem Hund Kraftaufwand zu reduzieren, in dem sein Eigengewicht durch den Schlingentisch abgenommen wird.Dies ist eine äußerst effektive Unterstützung bei neurologischen und orthopädischen Krankheitsbildern.

 

 

 

 

Der Aquatrainer

Unterwasserlaufband für Hunde

für Detailinfo bitte aufs Bild klicken!